Zukunft der Werften

Zum fehlenden Gutachten zur Zukunftsfähigkeit der MV Werften äußert sich der Sprecher für die maritime Wirtschaft der FDP-Bundestagsfraktion Hagen Reinhold, MdB:
„In den vorherigen Verhandlungsrunden wurde eine klare Absprache getroffen: Die MV Werften können nur dann unter den Rettungsschirm, wenn ein Gutachten vorliegt. Ursprünglich sollte dieses Gutachten im September vorgelegt werden. Schon damals wurde deutlich gemacht, dass Genting in der Pflicht ist, ein Gutachten vorzuweisen, wenn es auf weitere Gelder für die Werften hofft. Auch im Hinblick auf die Steuermittel sollte der Wirtschaftsminister jetzt auch zu seinem Wort stehen und nur mit einem positiven Gutachten weitere Hilfen ermöglichen.

Dass die maritime Wirtschaft Wege aus der Krise finden kann, haben andere Werftbetreiber bereits gezeigt, die sich durch Transparenz und überzeugende Konzepte auch auf die Unterstützung des Bundes verlassen konnten, beispielsweise durch den vorgezogenen Bau von Marineschiffen. Um die Arbeitsplätze und Standorte zu erhalten ist daher Genting Hongkong ebenso in der Pflicht durch das Gutachten transparent zu machen, wie die Zukunft der MV Werften aussehen kann.“