Landesvorsitzender René Domke zu den Bafög-Ideen der Landesregierung:

Die Landesregierung will eine Verlängerung der Regelstudienzeit erwirken um ein Semester (individuell auch zwei möglich), um den Bafög-Bezug zu vereinfachen. Es soll tausende Studenten davor schützen, Härtefallanträge stellen zu müssen, weil beispielsweise Prüfungen wegen der Corona-Pandemie nicht absolviert oder bestanden wurden.

Sich dem Thema anzunehmen ist sinnvoll und richtig aber leider hilft das den Studenten nur kurzfristig! Bafög muss neu gedacht werden! Wir wollen ein elternunabhängiges Bafög und ein Midlife-Bafög für lebenslange Bildung.

Wir Freie Demokraten wollen nicht, dass junge Menschen auf ein Studium verzichten, weil sie von ihren Eltern abhängig sind. Erwachsene Menschen sollten unabhängig entscheiden können. Dafür haben wir einen liberalen Baukasten mit einem Bildungsgeld entwickelt. „Wir wollen einen Sockelbeitrag von 200 Euro. Wer nebenher arbeitet oder ein Ehrenamt leistet und damit etwas zur Gesellschaft beiträgt, bekommt weitere 200 Euro Zuschuss!“, sagt René Domke, Landesvorsitzender der FDP MV.

„Wir haben heute keine Arbeitswelt mehr, in der ein Mitarbeiter ein Leben lang den gleichen Job bis zur Rente im gleichen Betrieb macht. Der Arbeitsmarkt verlangt heute mehr Flexibilität – ein Leben lang!“, so Domke.