Zur Planung eines Weltraumbahnhofs in Laage äußert sich der FDP-Bundestagsabgeordnete Hagen Reinhold:

„Die Schaffung eines Weltraumbahnhofs am Regionalflughafen Laage ist eine Chance für Mecklenburg-Vorpommern. Hierdurch ermöglichen wir nicht nur den Erhalt des Flughafens, sondern bringen auch gut bezahlte Arbeitsplätze nach MV. Mit einem Weltraumflughafen wäre der Standort Laage auch attraktiv für private Raumfahrtunternehmen. Von einem Weltraumbahnhof in Laage erwarten wir deshalb einen positiven Impuls für die Region. Als einziger Flughafen im Raum Rostock kommt dem Standort Laage auch eine wichtige Funktion für die Anbindung Rostocks zu, die Etablierung eines Weltraumbahnhofs würde diese Funktion langfristig sicherstellen. Mit dem jüngsten Gutachten wird Laage zudem zu einer aktiven Start-Up Szene geraten. Gerade für Absolventen der Rostocker Uni ergeben sich hier spannende Möglichkeiten in der Region zu bleiben.

Mit einem vollständig erschlossenen Gewerbegebiet und dem Interesse des Flughafens den Schritt zum Weltraumflughafen zu gehen, müssen jetzt die letzten Hürden aus dem Weg geräumt werden.
Da Laage auch als militärischer Flughafen genutzt wird, sind erforderliche Startgenehmigungen hier schneller und unbürokratischer zu erteilen. Gerade was die administrativen Aspekte der Raumfahrt betrifft, hat Deutschland noch deutlichen Nachbesserungsbedarf. Daher setzt sich die Fraktion der FDP für ein Weltraumgesetz ein, um allen Beteiligten Rechtssicherheit zu bieten – die USA, Frankreich und Großbritannien sind hier schon deutlich weiter.


Mit gelösten rechtlichen Fragen haben wir das Ziel vor Augen, dass Deutschland auch in der Raumfahrttechnik seiner Wirtschaftskraft entsprechend vorangeht und durch Innovation, neue Technik und Erkenntnissen eine zukunftsträchtige Wachstumsbranche aufbaut. Langfristig haben wir da nicht nur Satelliten im Sinn, sondern auch die Rohstoffe auf Asteroiden, die mit einem ambitionierten und mutigen Konzept in Reichweite gelangen.“