Selbstjustiz hat in unserem Rechtstaat keinen Platz!

Zur erneuten Versenkung von Felsbrocken in der Ostsee durch Greenpeace äußert sich der Sprecher für maritime Wirtschaft der FDP-Bundestagsfraktion Hagen Reinhold, MdB:

„Dass Greenpeace das illegale Versenken von Steinblöcken in der Ostsee trotz einer expliziten Anordnung auf Unterlassung weiter fortsetzt, ist ein neuer Höhepunkt an Dreistigkeit. Die einheimischen Fischer sollen von ihrer Lebensgrundlage abgeschnitten werden, obwohl die Fischerei in unserem Bundesland seit Jahren rückläufig ist.

Diese Fischer betreiben eben keinen Raubbau an der Natur, sondern sind auf einen Schutz der Meere und Fischbestände am meisten angewiesen, um ihre Lebensgrundlage zu erhalten.
In diesem Sinne werden wir weiterhin die Fischer unterstützen, weil es unserem Verständnis von Rechtsstaat widerspricht, wenn Greenpeace sich über geltende Gesetze hinwegsetzt und bewusst die Lebensgrundlage anderer zerstört. Für dieses Maß an Selbstjustiz aus ideologischen Gründen ist in unserer Gesellschaft kein Platz, erst recht nicht, wenn der Staat Greenpeace durch die Anerkennung als gemeinnützigen Verein subventioniert.“