Debatte über die Voraussetzungen zur Abschaffung der Maskenpflicht führen

Zum Vorstoß vom Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU), die Maskenpflicht im Handel bald aufzuheben, äußert sich der Landesvorsitzende der FDP M-V, René DOMKE:
Glawes Vorstoß zur Aufhebung der Maskentragungspflicht im Einzelhandel mag man als verfrüht empfinden, töricht war er, weil unabgestimmt. Jedoch muss die Debatte geführt werden, unter welchen Bedingungen regional Masken nicht mehr getragen werden müssen. Eine Aufrechterhaltung der Maskenpflicht bis zur Entwicklung eines Impfstoffes oder bis es in ganz Deutschland oder in ganz Europa keine Neuinfektionen mehr gibt, ist nicht vermittelbar und nicht verhältnismäßig. Daher sollte jetzt darüber gesprochen werden, unter welchen Voraussetzungen in einer Region gelockert werden kann. PM 2020-063