Festivals in MV: Gutscheinlösung und Planungssicherheit

Zur am heutigen Tage beschlossenen Gutscheinlösung für abgesagte Musik-und Kunstfestivals sagt der FDP-Bundestagsabgeordnete und Mitglied des Parlamentarischen Forums Clubkultur Hagen Reinhold (MdB):    


  Schritt für Schritt und Festival für Festival zurück zur Normalität.

"Heute soll im Bundestag die Gutscheinlösung beschlossen werden. Das ist  ein  erster  notwendiger  Schritt,  der  allerdings  auch  neue  Probleme hervorruft." Reinhold  fordert,  so  schnell  wie  möglich  die  kleinen  Festivals  zu erlauben. Das kürzlich vorgestellte FDP-Konzept des "Binnentourismus",  das  der  Generalsekretär  der  Freien  Demokraten  in Mecklenburg-Vorpommern  vorgestellt  hatte,  den  Tourismus  für  die eigenen Bürger zu öffnen, müsse nun ausgebaut werden.

"Wir müssen den Festival-Betreibern Möglichkeiten bieten, wie sie bis zum Ende der Pandemie mit der Situation umgehen können. In den kleinen Festivals in   Mecklenburg-Vorpommern   sehe   ich   so   eine   Möglichkeit",   so Reinhold. Die    Festivalbetreiber    können    selbstbestimmt    prüfen,    wie    eine Umsetzung  von  Hygiene-Vorschriften  und  Abstandsregeln  machbar wäre."   Wichtig   sei   es,   die   notwendigen   Mindestabstände   und Hygienevorschriften einzuhalten. Begonnen werden könnte mit kleinen Festivals  wie  Barther  Metal  Open  Air  und  den  Festspielen  M-V.  "Wir starten  deutlich  mit unter  1000  Personen  und  arbeiten  uns  Stück  für Stück  hoch.  In  ein  paar  Monaten  hören  wir  dann  hoffentlich  wieder Geigen und dröhnende Bässe."