FDP will wohlinformierte Verbraucher statt Volkserziehung durch Fiskus

Der FDP-Landesvorsitzende René DOMKE spricht sich gegen die Notwendigkeit einer Zuckersteuer aus:
„Wir Freie Demokraten setzen auf Bildung und Transparenz statt Bevormundung! Denn genau das wäre die Einführung einer Zuckersteuer“, hält DOMKE fest. „Jeder Mensch ist selbst in der Lage zu entscheiden, was und wieviel er essen will. Damit er diese Entscheidung aber wohlinformiert treffen kann, braucht es z.B. transparente Nährwerttabellen mit einfachen und klaren Angaben.“ Auf diese Weise könne ein bewusster und gesunder Lebensstil gefördert werden, ist DOMKE überzeugt: „Dafür stehen wir Liberalen. Für einen Obrigkeitsstaat, in dem Steuern als Volkserziehungsmittel verwendet werden, stehen wir nicht zur Verfügung.“ PM 2020-015