DOMKE: „Rücktritt von Kemmerich ist folgerichtig“

Der FDP-Landesvorsitzende René DOMKE erklärt zum Rücktritt des Thüringischen Ministerpräsidenten Thomas Kemmerich:
„Der Rücktritt von Thomas Kemmerich ist folgerichtig. Es war nicht möglich, ein Kabinett der Mitte zu bilden. Thüringen ist aktuell mit keiner Mehrheit regierbar. Nun ist es an den Wählerinnen und Wählern in Thüringen einen Landtag zu wählen.
Rückblickend bleibt, dass die demokratische Mitte sich nicht von den Stimmen der Ränder treiben lassen darf. Mein Alptraum ist eine gelähmte demokratische Mitte, die vor lauter Furcht, den Rändern in die Hände zu spielen, zu keiner Sachpolitik mehr fähig wäre.“ PM 2020-013