Reinhold: „Grevesmühlen ist Modellregion für die Digitalisierung“

Der Bundestagsabgeordnete Hagen Reinhold begrüßt die Ernennung von Grevesmühlen zum "Modellprojekt Smart Cities":

"Die Digitalisierung wird die Zukunft unseres Landes immer stärker bestimmen und unser Zusammenleben in der Gesellschaft auch weiter grundlegend verändern. Darum freue ich mich, dass sich Grevesmühlen erfolgreich um die Fördermittel des Bundes bewerben konnte. Die Stadt kann jetzt Einfluss nehmen, wie eine erfolgreiche und menschennahe Digitalisierung in ländlichen Regionen in ganz Deutschland aussehen kann, ohne dass Bürger von den Möglichkeiten der Zukunft überrollt werden."

Mittelfristig bedeutet "Smart Cities", dass die alltäglich anfallenden Informationen einer Stadt, wie zum Beispiel Wasserverbrauch, freie Parkplätze, Auslastung bei der Bürgersprechstunde im Rathaus und fließender Verkehr miteinander verzahnt werden. Dadurch können beispielsweise Ressourcen geschont und das tägliche Leben der Bürger durch eine intelligente Verkehrsführung einfacher werden, erklärt der Angeordnete. Doch genauso gehören umfassende Plattformen für die digitalen Angebote der Stadt und ein kostenfreies WLAN dazu, um das Leben der Bürger zu digitalisieren. "Grundlage dafür ist natürlich ein schnelles und überall ausgebautes Breitbandinternet. Hier muss die Landesregierung endlich aktiv werden, wenn sie unser Land nicht im 20. Jahrhundert lassen möchte. Grevesmühlen macht vor, dass Bund und Kommunen bereit sind. Wir warten, wie bei so vielen Dingen, die das Land voran bringen können, mal wieder auf die Landesregierung in Schwerin."