DOMKE: "Wenig Konkretes, aber viel Zeit verschenkt"

Der FDP-Landesvorsitzende René DOMKE kritisiert das Fehlen eines konkreten Aktionsplans der Landesregierung zur Bekämpfung des Lehrermangels:
"Wir können es uns nicht leisten, das fast 9 % eines Jahrgangs ihren Schulabschluss nicht schaffen, weil es an Lehrpersonal fehlt, um jedem die ihm zustehenden Chancen zukommen zu lassen", kritisiert der FDP-Landesvorsitzende René DOMKE. "Die klugen Köpfe unserer Kinder sind unsere seltenen Erden. Unsere Innovationskraft ist unser größtes Pfund. Wenn wir unseren hohen Lebensstandard nachhaltig erhalten und gleichzeitig unser Klima schützen möchten, dürfen wir kein Kind abschreiben. Wir dürfen bei der Bildung nie wieder sparen!"

Gerade in den Fächern Informatik, Mathematik und Physik fehle es aber an Lehrern, kritisiert DOMKE. "Gerade in den Fächern, die darüber entscheiden werden, wie gut wir durch den digitalen Strukturwandel kommen werden, sind wir also besonders schlecht aufgestellt. Es ist erfreulich, dass Frau Ministerin Martin einen Aktionsplan ankündigt und diesen mit 200 Mio. € unterfüttern möchte. Aber wäre mehr als eine vage Ankündigung wirklich zu viel verlangt gewesen? Das Problem ist nicht erst gestern vom Himmel gefallen und kostbare Zeit wurde verschenkt.“