FDP stellt sich personell für die nächsten 2 Jahre auf

Der FDP-Landesvorsitzende René DOMKE freut sich auf die nächsten 2 Jahre mit seinem neuen Vorstandsteam.
„Die Wahlen auf unserem 29. ordentlichen Landesparteitag waren ein eindeutiges Vertrauensvotum, dass den Landesvorstand mit Rückenwind ausstattet. Mit diesem können wir auch das Projekt ‚Landtag21‘ in Angriff nehmen“, zeigt sich DOMKE siegesgewiss. DOMKE wurde vom Parteitag mit 92,8% der Delegiertenstimmen als Landesvorsitzender wiedergewählt.
Die Liberalen nutzten die Gelegenheit des Parteitages um nochmals ihre proeuropäische Grundhaltung zu betonen. Die Spitzenkandidatin des L-V M-V zur Wahl des Europäischen Parlamentes, Karoline PREISLER, legte sich dazu in einem „Bed-In“ wortwörtlich mit Europa unter die Bettdecke. Der inhaltliche Schwerpunkt des Parteitages lag aber in der bevorstehenden Kommunalwahl. Der dazu vorliegende Leitantrag „Wer seine Heimat liebt, macht sie besser!“ wurde kontrovers diskutiert und durch die Delegierten umfassend erweitert. „Damit steht einer erfolgreichen Kommunal- und Europawahl am 26. Mai nichts mehr im Weg“, freute sich DOMKE über die engagierte Mitarbeit aller Mitglieder. Auch er betonte in seiner Rede auf dem Parteitag die Bedeutung der Europäischen Union für Frieden und Wohlstand in Europa, Deutschland und Mecklenburg-Vorpommern.

Neben DOMKE kehren auch Michael VOM BAUR, Daniel BOHL und Sebastian BERGS als stellvertretende Landesvorsitzende in den Landesvorstand zurück. Verstärkt werden sie ab sofort durch die Kreisvorsitzende des KV Rügen, Friederike von Buddenbrock, die ebenfalls als DOMKEs Stellvertreterin zum Vorstand stößt. Der Landesparteitag folgte in seiner Wahl des Generalsekretärs dem Vorschlag des alten und neuen Landesvorsitzenden und bestätigte David WULFF in seiner bisherigen Position. Auch das Amt des Schatzmeisters wird wieder vom Bundestagsabgeordneten Hagen Reinhold ausgefüllt.

Unter den Beisitzern des Landesvorstandes finden sich bekannte Gesichter, wie Moritz HARRER und Christian BARTELT aber auch Newcomer wie Ann-Kristin HANELL, Dietmar TACKMANN, Jens OHLROGGE, Andreas SCHOLZ und Stefan LANGE. Für die Jungen Liberalen wurde Chris REHHAGEN als Beisitzer in den Erweiterten Landesvorstand gewählt. Die Liberalen Senioren werden durch Martin BIRKHOLZ vertreten und die Liberalen Kommunalpolitiker durch den Laager Bürgermeister Holger Anders. „Ich freue mich über dieses neue Vorstandsteam. Es ist eine gute Mischung aus bewährten und frischen Geistern. Das wird sich sicherlich auch in der inhaltlichen Arbeit abbilden“, kommentiert DOMKE die Vorstandswahlen.


„Wir Freien Demokraten haben uns in den vergangenen Jahren intensiv mit den Fehlern der Vergangenheit auseinandergesetzt und haben unsere Lehren gezogen. Der zweifellos größte Fehler den wir hinter uns gelassen haben war die endlose Selbstbeschäftigung“, sagt DOMKE. Auf dem zweitägigen Parteitag in Ulrichshusen zeigten die 102 Delegierten wie es anders geht und glänzten mit hervorragender inhaltlicher Arbeit und konstruktiver Debattenkultur. „Um den Inhalt so manches kontroversen Antrages wurde mit der Kraft des besseren Argumentes gerungen“, sagt DOMKE. „So sieht eine lebendige Demokratie aus und das wünschen wir uns auch für den Landtag.“