Arno-Esch-Stiftung zeigt in Barth eine Auschwitz-Ausstellung

Rostock/Barth.  Am Sonntag, d. 16. September 2018, eröffnet um 15 Uhr in der Stadt Barth in Vorpommern eine bemerkenswerte Ausstellung mit dem Titel Auschwitz – eine Ausstellung gegen das Vergessen über das Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz. Die Schülerinnen und Schüler aus dem Gymnasialen Schulzentrum Barth haben gemeinsam mit ihrem Lehrer Oliver Bredow Aufsteller rund um die Geschichte des Vernichtungslagers erarbeitet.
Die Ausstellung haben die engagierten jungen Menschen und ihr Lehrer nun für kurze Zeit der Arno Esch Stiftung überlassen, die diese in den Räumen des Nachbarschaftstreffs der Öffentlichkeit zugänglich macht.
Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Aussteller sind sich darüber einig, dass Bildung nicht nur in Schulen stattfindet und brennen darauf, die Dokumentation über ein dunkles Kapitel deutscher Geschichte nun mit anderen Interessierten zu teilen.

Mahatma Gandhi sagte „Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt.“ Das sieht Lehrer Oliver Bredow anders „Täglich kann ich beobachten, wie junge Menschen es besser machen als wir. Geschichtsbewusstsein führt zu überlegterem Handeln. Die Ausstellung ist ein gutes Bildungsangebot, ohne belehrend sein zu wollen.“


Deshalb freuen sich Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler auf den kommenden Sonntag um 15 Uhr. An diesem Tag eröffnet die Ausstellung im Nachbarschaftstreff, Louis-Fürnberg-Str. 16, 18356 Barth. Danach steht sie Besuchergruppen und anderen Interessierten nach telefonischer Anmeldung unter 038231 4984444 offen. Eintritt ist frei. Auf Wunsch wird die Ausstellung nach Voranmeldung von Sprachmittlern in mehreren Fremdsprachen oder durch Gebärdendolmetscher begleitet.


Die Ausstellung ist bis zum 9. November 2018 in den Räumen des Nachbarschaftstreffs zu sehen.

 

Foto privat: Ausstellungsexponat und Besucher
Arno-Esch-Stiftung e.V.
Vorstandsvorsitzende Karoline Preisler
Ulmenmarkt 1, 18057 Rostock
Tel. 038231 4984444 und kontakt@arno-esch.de

Eröffnungstermin: 16. September 2018, 15 Uhr
Ausstellungsraum: Nachbarschaftstreff Barth, Louis-Fürnberg-Str. 16, 18356 Barth (Der Zugang ist nicht barrierefrei.)