Unfälle mit Windkraftanlagen sind keine Bagatellen – Her mit Windrad-TÜV!

Zur gestrigen PM von Franz Robert Liskow (CDU) „Sachlicher Umgang mit der technischen Überprüfung von Windkraftanlagen notwendig“ erklärt der stellv. Landesvorsitzende der FDP M-V, Michael vom BAUR:

Franz Robert Liskow mahnt einen sachlichen Umgang mit der technischen Überprüfung von Windkraftanlagen an. Dazu gehört als erstes die Nennung der wirklichen Unfallzahlen und diese lassen keine Zweifel daran, dass ein TÜV für Windkraftanlagen überfällig ist.

In den Jahren 2016 - 2018 hat es bis dato in Deutschland mit immerhin 16 Bränden, 15 Flügel- bzw. Gondelhavarien und 4 Turmschäden deutlich mehr große Schadensfälle an Windkraftanlagen gegeben, als Liskow nennt. Dabei haben angesichts der hohen Gewichte und der Rotorgeschwindigkeiten besonders Gondel- und Flügelschäden ein hohes Risikopotential für Personen und Bauten in der Umgebung (Gondeln z.B. 70 t, Flügel um die 12 t, Geschwindigkeiten der Blattspitzen 250 – 400 km/h), ein Abwurf solcher Teile ist keine Bagatelle!

Ein wirklich verantwortungsvoller Umgang mit der Betriebssicherheit solcher millionenschweren Energieanlagen kann nur durch eine regelmäßige Überwachung und Zertifizierung dieser Anlagen gegeben sein, wie bei jedem LKW und jedem Schiff. Wir Freien Demokraten werden uns dafür einsetzen. PM 2018-067