Kfz – Zulassungsstellen für alle Bürgerinnen und Bürger des Landkreises NWM

Die LUL Fraktion fordert eine Gleichbehandlung der Einwohner im Landkreis von Nordwestmecklenburg.
Nach der Kreisgebietsreform gibt es zwei Kfz-Zulassungsstellen im Kreis, aber die Zulassungsstelle in der Kreisstadt Wismar dürfen nur die Einwohner der Hansestadt Wismar nutzen. Die Einwohner des alten Landkreises, aus der nordöstlichen Region wie z.B. der Insel Poel, Neukloster oder Warin, müssen zur Kfz-Zulassungsstelle nach Grevesmühlen. Wo bleiben die Synergieeffekte, die uns mit der Kreisgebietsreform versprochen wurden.

Die LUL stellt am 04. Mai 2017 auf der Kreistagssitzung den Antrag, dass die Kreisverwaltung bis zur Sitzung des Kreistages am 5. Oktober, ein Konzept zur gemeinsamen Nutzung der Kfz-Zulassungsstelle Wismar sowohl für die Bürger der Hansestadt Wismar, als auch für die Bürger unseres Landkreises zu erarbeiten.
Im Landkreis LUP gibt es die Möglichkeit der Kfz-Zulassung an sieben Standorten in dezentralen Bürgerbüros sowie eine Verwaltungskooperation zwischen dem Landkreis LUP und der Landeshauptstadt Schwerin. Diese Erfahrungen aus unserem benachbarten Landkreis gilt es zu nutzen.
Sollte keine gemeinsame Lösung mit der Hansestadt Wismar gefunden werden, ist ein Alternativangebot auszuarbeiten, welches unseren Bürgern auch am Verwaltungsstandort Wismar die Dienstleistungen der Kfz-Zulassungsstelle Grevesmühlen anbietet.
An beiden Standorten ist ein zeitgemäßes Verwaltungssystem zu etablieren, welches im Zeitalter der Digitalisierung zur Reduktion von Verwaltungsaufwand und Raumbedarf führt und somit zur Entlastung des Kreishaushaltes beiträgt.

 

PM 04-17 vom 26.04.2017 der LUL Fraktion im Kreistag von Nordwestmecklenburg