Do

16

Feb

2017

Luftfahrtstrategie auch für Drohnen und Fracht

Gesine Meißner, verkehrspolitische Sprecherin der FDP im Europaparlament, zur heutigen Abstimmung im Europaparlament zur Luftfahrtstrategie der EU:

"Unter Federführung der Liberalen hat das Europaparlament den guten Kommissionsvorschlag zur zukünftigen Luftfahrtstrategie der EU in einigen wichtigen Punkten ergänzt: Es wird gefordert, dass neben Passagier- und Frachtflugzeugen auch Drohnen und Privatflugzeuge in die Luftfahrt integriert werden müssen. In der Luft ist schließlich Platz für alle.


Außerdem brauchen wir in der EU adäquate Rahmenbedingungen, um Innovation im Luftverkehr zu fördern - zum Beispiel mit Bezug auf neue Treibstoffe für Flugzeuge. Wichtig: Wir brauchen dringend den einheitlichen Luftraum. Die Blockade im Rat zu dieser Regelung muss überwunden werden. Es ist nicht vertretbar, dass die Flugzeuge derzeit im Zickzackkurs über Europa fliegen müssen, das kostet Zeit und Geld, verschwendet Ressourcen und schadet der Umwelt.” 
 

Die Luftfahrtstrategie steht im Zusammenhang mit der Überarbeitung der EU-Vorschriften im Bereich der Flugsicherheit, die derzeit mit Rat und Kommission verhandelt werden, sowie anderen Gesetzen zur europäischen Luftfahrt, bei denen bald Vorschläge der Kommission zu erwarten sind.