Di

22

Nov

2016

Schifffahrt noch umweltfreundlicher machen – mit Förderung der EU

Gesine Meißner, verkehrspolitische Sprecherin der Liberalen, zur Resolution über das ungenutzte Potential der Personenschifffahrt, die heute im Europaparlament angenommen wurde:
 
"Die EU hat eine sehr lange Küstenlinie, viele Flüsse und Inseln. In den meisten Mitgliedstaaten herrschen optimale geographische Bedingungen für den Personentransport per Wasserweg. Fähren sind nicht nur zwischen Inseln oder an der Küste ein geeignetes Verkehrsmittel, auch im Stadtverkehr entlang eines Flusses oder Kanals sind sie gut einsetzbar. Gleichzeitig boomt der Kreuzfahrttourismus als Reisemöglichkeit für Jung und Alt, bei der man bequem viele verschiedene Orte entdecken kann.
 

Der Transport per Schiff ist schon heute im Vergleich zum Flugzeug und dem Privat-PKW relativ umweltfreundlich. Trotzdem sollte Europa weiter vorangehen, wenn es um Themen geht wie emissionsarme Antriebe durch Gas oder Strom, Energieeffizienz und Müllmanagement an Bord und im Hafen. Die EU-Fördertöpfe wie die Connecting Europe Facility oder Horizon 2020 sind darauf ausgelegt und sollten das auch in der nächsten Förderperiode bleiben."
 
Die heute angenommene Resolution geht auf eine Initiative der grünen Fraktion im Transportausschuss zurück.