FDP will stärkeres Wir-Gefühl in Binz

Die FDP Binz hat sich vor wenigen Wochen neu aufgestellt - mit dem ehemaligen Bundestagsabgeordneten Patrick Meinhardt als Vorsitzendem, dem ehemaligen Landtagsabgeordneten und Hiddenseer Bürgermeister Gino Leonhard und dem langjährigen Gemeindevertreter Andreas Horn als Stellvertreter.
Seither hat die FDP im Landtagswahlkampf zur Unterstützung des jüngsten Landtagskandidaten von Rügen Sven Heise in Binz das "Who-is-Who" der Parteiführung aufgeboten: Beim Tourismusforum waren der Landesvorsitzende der FDP Mecklenburg-Vorpommern Renè Domke und die Spitzenkandidatin Cècile Bonnet-Weidhofer im Ostseebad und erhielten vom Bundesvorsitzenden des Liberalen Mittelstandes und Thüringer FDP-Landesvorsitzenden Thomas Kemmerich tatkräftige Unterstützung. Zum 1. Liberalen Kamingespräch im Grandhotel kam der langjährige Bundes- und Fraktionsvorsitzende und heutige Chef der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit Dr. Wolfgang Gerhardt und zum 1. Terrassengespräch im Rugard Strand-Hotel der langjährige Bundestagsvizepräsident Dr. Hermann-Otto Solms.

Diese Veranstaltungsprofile sollen auch weiterhin fortgeführt werden, wenn es nach dem Vorsitzenden der FDP Binz Patrick Meinhardt geht, der auch durch seine Tätigkeit im FDP Bundesvorstand auf ein gutes Netzwerk zurückgreifen kann. "Am Samstag werden wir mit unserem FDP-Kandidaten Sven Heise nochmals von 12 Uhr bis 14 Uhr in der Fußgängerzone auf der Höhe des Café Horn für ein gutes Ergebnis der FDP in Binz bei der Landtagswahl werben."
Nach der Landtagswahl hat die FDP Binz vor, sich auch verstärkt in die Kommunalpolitik einzuklinken: "Hier gibt es eine ganze Anzahl von Themen - von der Tourismusförderung bis zur Versorgung mit Breitband, von der Bürgerbeteiligung bis hin zu einem gläsernen Rathaus. Meine Einschätzung nach nur kurzer Zeit als Vorsitzender ist, dass der Wunsch nach einem stärkeren Wir-Gefühl in Binz bei allen Gesprächen ziemlich weit oben steht."


Patrick Meinhardt
Ortsvorsitzender