Türkei-Flüchtlinge nehmen wir nur auf, wenn sich auch andere EU-Länder beteiligen

Anlässlich der Diskussion, ob Deutschland weiter Flüchtlinge aus der Türkei aufnehmen
soll, erklärt die Spitzenkandidatin der Freien Demokraten MV zur Landtagswahl, Cécile
BONNET-WEIDHOFER:


Deutschland darf keine Kontingent-Flüchtlinge aus der Türkei aufnehmen, solange sich andere EU-Länder dagegen sperren, ebenfalls Flüchtlinge aus der Türkei aufzunehmen. Wir dürfen und wollen nicht die einzigen Europäer sein, die immer mehr Asylsuchende zu uns holen. Wir Freie Demokraten halten an unserer Forderung nach einem Einwanderungsgesetz nach kanadischem Vorbild fest.

Wir wollen, dass Migranten, die einem Punktesystem entsprechen, bei uns arbeiten können. Bei Asylbewerbern müssen wir hingegen schnellstmöglich und umfassend prüfen, ob ein individueller Asylgrund vorliegt, andernfalls muss konsequent zurückgeführt werden. Anders beurteilen wir
Kriegsflüchtlinge im Sinne der Genfer Flüchtlingskonvention, diese sollen eine Duldung für
die Dauer des Kriegs erhalten können. Ist der Krieg beendet, müssen die Menschen zurück
in ihre Heimat und dort beim Wiederaufbau helfen. PM 2016_131