Herr Caffier, darf ich mich auch mit Polizisten im Dienst ablichten lassen?

Anlässlich der CDU-Wahlplakate, auf denen Innenminister Lorenz Caffier mit Polizisten posiert, erklärt die Spitzenkandidatin der Freien Demokraten MV, Cécile BONNETWEIDHOFER:


Ich würde mich auch gerne mit richtigen Polizisten auf unseren Wahlplakaten zeigen. Aber ich bin der Meinung, dass unsere Polizisten mit den ganzen Schreibarbeiten schon genug Fachfremdes zu tun haben. Es kann nicht Herrn Caffiers Ernst sein, dass er auf der einen Seite mehr Polizisten und neue Sicherheitsgesetze fordert, wenn er selbst die Beamten von der Arbeit abhält, um sich mit ihnen in Uniform auf Plakaten zu zeigen.

Herr Caffier nutzt sein Amt des Innenministers für den Wahlkampf aus. Der
Landesrechnungshof sollte hier einmal genau nachprüfen, ob das alles mit richtigen
Dingen zugeht.


Wir setzen uns im Gegensatz zu Caffiers CDU dafür ein, die Polizisten zu entlasten: Wir
haben die vergangenen zehn Jahre zuschauen müssen, wie der Innenminister
Inspektionen schloss, die Beamten mit immer mehr Arbeitsverdichtung und Bürokratie
belastet und ihre Ausstattung veralten lassen hat. Weniger als drei Wochen vor der Wahl
verspricht er jetzt, was er hätte in zehn Jahren als Ressortchef liefern müssen.


Wir Freie Demokraten wollen die Polizisten von Bürokratie durch zivile Mitarbeiter
entlasten, damit sie weg vom Schreibtisch und zurück auf die Straße kommen. Wir wollen
bessere Ausrüstung und ordentliche Perspektiven und Entwicklungschancen für Polizisten,
die für unsere Sicherheit sorgen. PM 2016_126