Mo

01

Aug

2016

Alarm-Apps werden durch verschlafene Digitalisierung zur Lachnummer

Anlässlich der Lücken im Alarmsystem von Innenminister Lorenz Caffier erklärt die Spitzenkandidatin der FDP MV, Cécile BONNET-WEIDHOFER:

 

Angesichts der vielen Terrorangriffe und Amokläufe der vergangenen Monate aber auch für Naturkatastrophen sind  Alarm-Systeme unerlässlich. Die Alarm-Systeme über Sirenen sind längst lückenhaft und ausgesetzt. Warn-Apps könnten eine gute Ergänzung sein. Das Innenministerium tut allerdings zu wenig, um die Warnsysteme zu bewerben. Dass Caffier jetzt eine Informationskampagne mit dem Landesfeuerwehrverband starten will, kann nur ein erster Schritt sein.

Wir Freien Demokraten fordern den Innenminister aber auch auf, gemeinsam mit dem Infrastrukturminister Pegel nach Lösungen zu suchen, wie die Digitalisierung weiter vorangetrieben werden kann. Was nützen die besten Alarm-Apps, wenn sie aufgrund von Funklöchern und nicht vorhandenem mobilen Datennetz nicht funktionieren? MV muss gerade auch angesichts der bedrohten Sicherheitslage digital zusammenwachsen und braucht attraktive Datennetze, damit alle Bürger in einer Gefahrenlage gut informiert sind.  PM 2016_108