Moderater Windkraftausbau statt Verspargelung der Landschaft

Anlässlich einer Diskussion in der Bürgerschaft Wismar erklärt der Landesvorsitzende der FDP M-V, René DOMKE:


Wir Freien Demokraten wollen bei der Ausweitung immer weiterer Windenergieeignungsgebiete mehr Rücksicht auf den hochsensiblen Landschaftsraum unserer historischen Kulturlandschaft nehmen. Wenn wir historische Kulturlandschaften und die Sicht auf Baudenkmäler immer weiter versperren, sinkt die Akzeptanz der Bürger immer weiter. Wir wollen aber Politik für und mit den Menschen, nicht gegen sie machen!

Die Landesregierung muss sich dazu bekennen, dass die Sichtachsen auf Baudenkmäler unversperrt bleiben, indem innerhalb eines Radius von 10 km keine neuen Windkraftanlagen errichtet oder bestehende durch Repowering erhöht werden. Wir fordern außerdem einen Grundsatzbeschluss dazu, um den Investoren Planungs- und Rechtssicherheit zu geben. PM 2016_104