Di

26

Jul

2016

Minister Glawe ruht sich auf den Leistungen anderer aus!

Anlässlich der Vorstellung des Wirtschaftsberichts durch Minister Glawe erklärt die Spitzenkandidatin der Freien Demokraten zur Landtagswahl, Cécile BONNET-WEIDHOFER:

 

Wirtschaftsminister Harry Glawe ruht sich auf den Leistungen anderer aus und beschönigt damit die vergangenen fünf Jahre seiner Amtszeit. Wir verdanken das Wirtschaftswachstum nicht der Politik der Landesregierung, sondern den Unternehmen, die den Mut hatten zu investieren, zu wachsen und zu gründen. Glawe hat die vergangenen fünf Jahre so vieles verschlafen: durch die Digitalisierung könnten die Menschen in unserem Flächenland weiter zusammenrücken. Für Unternehmen bietet die Digitalisierung so viele Möglichkeiten, neue Wege zu gehen, von der Wirtschaft 4.0 bis hin zu neuen Arbeitsmodellen. Aber Glawe hat nichts getan, um unser Land mit attraktiven Datennetzen auszustatten.

Die nicht stattfindende Aufarbeitung der P+S-Pleite ist eine weitere Bankrotterklärung des Wirtschaftsministers: Anstatt im Untersuchungsausschuss für Aufklärung zu sorgen, verschleiert er die Pleite weiter und macht aus unserem schönen Bundesland eine Bananenrepublik.

Wir Freie Demokraten fordern ein Ende des Verschlimmbesserns unserer Wirtschaft. Wir wollen Politik für die wirtschaftenden Menschen, für die Unternehmen machen. Unser Ziel ist eine starke Wirtschaft für sichere Arbeitsplätze und ein Land, in dem Unternehmer, die sich etwas trauen, wieder wertgeschätzt werden.

 

Wir wollen ein schlagkräftiges Wirtschaftsministerium, das die für die Wirtschaft relevanten Themen Wirtschaft, Arbeit, Energie, Verkehr sowie Bau und Infrastruktur bündelt, um die Rahmenbedingungen für die Wirtschaft im Land effektiv zu verbessern. Wir wollen keinen Flickenteppich an Maßnahmen, sondern ganzheitliche Lösungen. PM 2016_099