MV braucht eine starke Stimme des Muts

Die Freien Demokraten beim Wahlkampfauftakt in Wismar. Bild: FDP MV

 

In Mecklenburg-Vorpommern wollen die Freien Demokraten am 4. September zurück in den Landtag. Bei der Auftaktveranstaltung in Wismar stimmt FDP-Bundeschef Christian Lindner die liberalen Mitstreiter auf den anstehenden Wahlkampf ein. "Das Parlament braucht eine starke Stimme des Optimismus, des Muts und der Weltoffenheit. Und das sind wir, die Freien Demokraten", verdeutlichte Lindner. FDP-Spitzenkandidatin Cècile Bonnet-Weidhofer kündigte an, das Land wecken zu wollen. "Wir können alle viel mehr", betonte sie.

Die Freien Demokraten beim Wahlkampfauftakt in Wismar. Bild: FDP MV

 

In Mecklenburg-Vorpommern wollen die Freien Demokraten am 4. September zurück in den Landtag. Bei der Auftaktveranstaltung in Wismar stimmt FDP-Bundeschef Christian Lindner die liberalen Mitstreiter auf den anstehenden Wahlkampf ein. "Das Parlament braucht eine starke Stimme des Optimismus, des Muts und der Weltoffenheit. Und das sind wir, die Freien Demokraten", verdeutlichte Lindner. FDP-Spitzenkandidatin Cècile Bonnet-Weidhofer kündigte an, das Land wecken zu wollen. "Wir können alle viel mehr", betonte sie.

Die Wahl am 4. September sei eine Richtungsentscheidung für das Land, erläuterte Lindner in seiner Rede. Der FDP-Bundesvorsitzende zeigte sich optimistisch, dass die FDP in den Schweriner Landtag zurückkehren und die Parteien der großen Koalition sowie Populisten die Stirn bieten werde. Die Spitzenkandidatin lobte er als Verkörperung liberaler Werte. "Sie steht für Weltoffenheit und Unternehmergeist, Eigenschaften, von denen Mecklenburg-Vorpommern dringend mehr braucht", unterstrich Lindner. In Bereichen wie Infrastruktur und Breitbandausbau sieht er viel Handlungsbedarf im Land. "Bei der Digitalisierung gibt es ein Schwarzes Loch", stellte er klar.

 

Bonnet-Weidhofer kündigte ihrerseits einen leidenschaftlichen Wahlkampf an. Thematische Akzente setzte die Freidemokratin in den Bereichen Wirtschaft, Bildung und Bürokratieabbau. Die große Koalition im Land habe dem Engagement der Bürger über Jahre Fesseln angelegt und damit die Entwicklung des Landes gebremst, kritisierte sie. "Mecklenburg-Vorpommern ist ein schönes Land, könnte aber mehr Offenheit für das Neue vertragen", ist Bonnet-Weidhofer überzeugt.

 

Unterstützen Sie die Freien Demokraten in Mecklenburg-Vorpommern!

Die Freien Demokraten in Mecklenburg-Vorpommern freuen sich über jede Unterstützung bis zur Wahl am 4. September. Denn: Jeder Wahlkampf ist ein Wahlkampf der Gesamtpartei. Liken Sie die Facebook-Seiten der FDP MV und von Spitzenkandidatin Cécile Bonnet-Weidhofer, lassen Sie sich per Twitter und Instagram auf dem Laufenden halten, beteiligen Sie sich an Online-Aktionen, spenden Sie ein Plakat oder unterstützen Sie die Wahlkämpfer vor Ort.